Fahrgastrechte

Es bestätigt sich dich immer wieder. Wenn bei Abfahrt des Zuges eine Verspätung besteht, wird es immer mehr…

Eigentlich sollte ich 16:35 in Stuttgart sein. Aufgrund Verspätung ab Hamburg und einem Notarzteinsatz in Frankfurt war der Zug dann dich erst um 16:55 in Mannheim. Kaum dass der Zug in Mannheim los gefahren ist kommt dir Durchsage des Schaffners, dass der Zug eine Umleitung fahren muss und bis Stuttgart eine Verspätung von voraussichtlich 75 Minuten zu erwarten sein.

Kurz darauf: „Durchsage ab die Zugbegleiter: bitte verteilen sie Fahrgastrechteformulare!“ … wie fürsorglich.

Sitzplatzreservierungen

Entweder die Bahn hat die Systematik für die Sitzplatzreservierungen geändert, oder es gehört ins Reich der modernen Mythen, dass die Reservierungen immer vom Speisewagen aus beginnen.

Bei meinen letzten Fahrten war es in jedem Fall so, dass Wagen 1 und 2 fast vollständig ausgebucht waren, im Wagen 3 hingegen, sind nur einzelne Sitzplätze belegt…

…in dieser Frage leider auch nicht weiterhelfen konnte der freundliche Zugbegleiter 😉

Chips im Zug

Ereignisarme Zugreise, wenn man von der Riffel-Chips essenden Lady neben mir absieht…
Seit Stuttgart schon die zweite Tüte…
naja, irgendwas ist immer

Turbulent, laut und witzig

Samstag scheint Reisetag mit Kindern zu sein. Hatte noch nie so viele Kinder in einem ICE gesehen wie heute, und nein, es ist kein Kindergeburtstag.

Witzig: Mutter mit zwei Kleinkindern (ca. 2 und 4 Jahre alt) läuft vom Bistro zurück zum Platz. Ein Mann läuft ihnen hinterher und es geht nicht ganz so schnell vorwärts, weil die kleinen immer wieder stolpern oder interessantes entdecken. Sagt die Frau: „Wenn Sie vor uns in Stuttgart sein wollen, dürfen sie auch gerne überholen.“

Taschendiebe

Ach, die Durchsage hatte ich jetzt auch noch nie:
„Ein Sicherheitshinweis: Taschendiebe sind im Zug! Bitte lassen sie ihren Geldbeutel und ihr Handy nicht unbeaufsichtigt liegen.“

…ach, echt nicht?