Chips im Zug

Ereignisarme Zugreise, wenn man von der Riffel-Chips essenden Lady neben mir absieht…
Seit Stuttgart schon die zweite Tüte…
naja, irgendwas ist immer

Turbulent, laut und witzig

Samstag scheint Reisetag mit Kindern zu sein. Hatte noch nie so viele Kinder in einem ICE gesehen wie heute, und nein, es ist kein Kindergeburtstag.

Witzig: Mutter mit zwei Kleinkindern (ca. 2 und 4 Jahre alt) läuft vom Bistro zurück zum Platz. Ein Mann läuft ihnen hinterher und es geht nicht ganz so schnell vorwärts, weil die kleinen immer wieder stolpern oder interessantes entdecken. Sagt die Frau: „Wenn Sie vor uns in Stuttgart sein wollen, dürfen sie auch gerne überholen.“

alles gut…

Ich glaube, wenn man sich über die Bahn aufregen will, dann gibt die einem wirklich enorm viel Möglichkeiten, dies zu tun.

Heute zum Beispiel (ICE 75 HH-Zürich) sind „aufgrund einer technischen Störung“ die Sitzplatzreservierungen mal wieder nicht in der Lage etwas an zu zeigen. Das wäre ja noch nicht so schlimm, aber da besorgt man sich so Telekom-Wlan-Hot-Spot-Dingens-Gedönse und was ist dann, das WLan im Zug ist auch gestört… pahhh

Ach so, dass wir mit gut 7 Minuten Verspätung losgefahren sind, bleibt erstmal unkommentiert. Ich habe ja zum Umsteigen 48 Minuten…

Reisetips

Reisetips:

„Nachteil“ der Angebot ist, das keine weiteren Rabatte gewährt werden, also keine BahnCard keine Bahn-Bonus-Punkte…